Habt ihr sie letzte Woche auch gesehen? Im Foyer von Pérolles waren sie mit ihren orangen T-Shirts nicht zu übersehen: die Mitglieder von Marrow, die mit ihrer Aktion Studierende für die Blutstammzellspende sensibilisieren möchten. Der Tag stand unter dem Motto: Jeder kann ein potentieller Lebensretter sein.

Marrow Registrierungsaktion

Foto: Marrow

Marrow, eine Studentenvereinigung, die 2013 den Preis für das beste Projekt der Schweizerischen Vereinigung für Medizinstudierende SWIMSA erhalten hat, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Blutstammzellspende in der Schweiz bekannter zu machen. Im internationalen Vergleich hinkt die Schweiz mit nur 58‘000 registrierten Spendern hinterher und das soll sich in Zukunft ändern.

Letztes Jahr, als die Vereinigung in Fribourg noch in den Kinderschuhen steckte, hat La Fribune Marrow schon einmal getroffen und über ihr Engagement berichtet. Vergangenen Donnerstag wurde nun die erste Aktion an der Uni Fribourg durchgeführt. Bewaffnet mit Wattestäbchen und jeder Menge Informationsmaterial stellten sich die Mitglieder von Marrow den interessierten Fragen der Studierenden und warben für eine Registrierung als Stammzellspender.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: über 100 Studierende liessen sich bei der Aktion als Spender registrieren. Ein voller Erfolg für Marrow, die mit dieser Zahl mehr als zufrieden sein können. Für das Herbstsemester ist bereits eine Registrierungsaktion in Miséricorde geplant, um auch Studierende aus anderen Fakultäten anzusprechen.

Schweizweit hat es sich die Organisation Swiss Blood Stem Cells zum Ziel gesetzt, dieses Jahr 10‘000 neue Registrierungen zählen zu können. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben sich fast 4‘000 neue Spender registriert, und 105 davon kommen aus Fribourg.

Ihr habt euch letzte Woche nicht registriert? Auf der Homepage der SBSC findet ihr weitere Informationen über die Blutstammzellspende und könnt euch als Spender eintragen.

von Miriam Mohr und Mark Stalder